Montag, 19. Oktober 2009

Gewickelte Eier und Herzen

Material:

-Luftballon
-Kleister extra stark
-Pinsel
-Wolle
-Schere
-Nadel
-Dekomaterial


So geht’s:

Den Kleister in der stärksten Mischung laut Packungsangabe anrühren.
Den Ballon aufblasen und zuknoten.

Den Ballon mit etwas Kleister bepinseln.
Nun die Wolle, oben am Knoten angefangen, erst einmal gerade umwickeln, dann langsam in die querverbindung wickeln ( Dann verrutscht auch nichts)...jetzt so lange kreuz und quer wickeln, bis man mit dem Ergebnis( nicht zu viele große Löcher lassen) zufrieden ist .
Bei dicker Wolle empfehle ich , nach dem halben Wickelvorgang, die Wolle schon einmal mit einem bischen Kleister einzupinseln und dann weiter wickeln.
Wenn der Ballon ganz gewickelt ist, den Kleister auf den Ballon auftragen und gleichmäßig verteilen, so das alles gut bedeckt ist.
Besser geht es mit der Hand, dann fühlt man wo noch eine trockenere Stelle ist usw.

Am Knoten einen Faden zum aufhängen befestigen damit er trocknen kann.
Den Ballon nun 2-3 Tage trocknen lassen ( kommt auf die Wollstärke an ).
Nach dem trocknen mit einer Nadel in den Ballon piecksen und mit einer Schere die Öffnung reinschneiden, die Ballon aus dem inneren entfernen und nach Geschmack dekorieren.

Wichtig: Spart nicht am Kleister, alles gut und satt einkleistern!
Hier seht ihr einige fertige Beispiele :



oder eine Blumenvase
Gewickelt wird wie oben beschrieben, aber dazu wird ein Schalngenballon benötigt.

1 Kommentar:

  1. Das ist genau das Richtige zum Muttertag(Herz).
    Jetzt weiß ich was ich meiner Mutter schenken werde. Danke für die super Erklärung!

    AntwortenLöschen