Freitag, 16. Oktober 2009

Serviettentechnik für Anfänger

Grundanleitung Serviettentechnik


Da nicht jeder weiss, was die Serviettentechnik ist, hier eine Schritt für Schritt Anleitung...


Material:

• Biberschwanz
• Serviette
• Serviettenkleber
• Acrylfarbe: weiß, verschiedene Gelb-und Brauntöne
• Klarlack für die Serviettentechnik
• Pinsel
• Schwämmchen

So geht's:

Dunkle und zu glatte Untergründe weiß grundieren, wenn nötig auch zwei- oder dreimal mit Farbe darüber pinseln. Immer zwischen den Arbeitsgängen trocknen lassen.

Das Serviettenmotiv ausreissen. Die Übergänge sind dadurch weicher und weniger sichtbar.

Die zwei weißen Lagen von der Serviette abziehen und nur die oberste bedruckte Lage verwenden.

Das Serviettenmotiv auf die zu beklebende Stelle legen und mit einem weichen Pinsel den Serviettenkleber von der Mitte aus nach außen auftragen.

Dieser Arbeitsgang wird solange wiederholt, bis die Serviette über deren Rand hinaus vollständig bestrichen ist. Wieder gut trocknen lassen.

Tipp: Wenn die Serviette auf einen Holzuntergrund aufgebracht werden soll, den Untergrund mit Serviettenkleber einstreichen, antrocknen lassen, die oberste bedruckte Lage des Serviettenmotives auflegen, mit Backpapier abdecken und mit dem Bügeleisen kurz (Stufe 3) darüber bügeln.

Aus Acrylfarbe die Hintergrundfarbe mischen, mit einem Schwämmchen auftupfen und trocknen lassen.

Tipp: Um die Trocknungsphasen abzukürzen, kann ein Fön benutzt werden.

ieser Arbeitsgang kann so oft wiederholt werden, bis die Hintergrundfarbe deckend und der Farbton zufriedenstellend ist.

Zwischen den Arbeitsgängen immer alles gut trocknen lassen

für die Schrift

• PC
• Drucker
• Bleistift
• Kugelschreiber

so geht's:

Schrift am PC erstellen und ausdrucken - oder selber entwerfen.
Hier wurde die Schrift selber entworfen.

Die Rückseite der aufgedruckten Schrift dick mit Bleistift einstreichen.


Das Blatt mit der Bleistiftseite auf die zu beschriftende Stelle legen und die Konturen der Buchstaben mit einem Kugelschreiber nachziehen - ruhig etwas fester drücken.


Die Konturen sind nun auf den Untergrund übertragen. Mit einem wasserfesten Stift nachzeichnen und ausmalen.

Das ganze Objekt, in diesem Fall der Biberschwanz, mit Klarlack überziehen und wieder trocknen lassen.

Wichtig: Die Schrift vor dem lackieren aufbringen, da die durchgepauste Bleistiftschrift nicht gut auf dem Lack hält und dadurch schlecht zu sehen ist.


...und so sieht die fertige Arbeit aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen